Alarmierung
Alarmierung
YoutubeYoutube/Youtube.html
TermineTermine.html
Fotos
Fotos/Fotos.html
AusbildungAusbildung.html
LinksLinks.html



Integrierte Leitstelle Augsburg


Mit Inbetriebnahme der Integrierten Leitstelle Augsburg (ILS Augsburg) im Oktober 2008 können die Bürger in der Stadt Augsburg und den Landkreisen Augsburg, Aichach-Friedberg, Dillingen und Donau-Ries über die Notrufnummer 112 sowohl die Feuerwehr alarmieren, wie auch einen medizinischen Notruf absetzen.


Der zuständige Disponent der Leitstelle gibt Ihre Daten in das Einsatzleitsystem ein und erhält nach Ausrückeordnung einen Alarmierungsvorschlag. Dieser richtet sich nach dem Einsatzstichwort, den nötigen Einsatzmitteln bzw. den zur Verfügung stehenden Mitteln. Zum Beispiel kann es vorkommen, dass sich die Atemschutzgeräte zur Überprüfung/Auffüllen/Ausbildung in der Dillinger Atemschutzwerkstatt befinden, somit bei der ILS abgemeldet sind und eine zusätzliche Feuerwehr alarmiert werden muss.

Anschließend wird der Alarm über eine so genannte 5-Ton Folge per Funk an die Alarmgeber (Sirenen, Meldeempfänger) gesendet. Am Feuerwehrgerätehaus angekommen, erkundigen sich die Helfer über die Einzelheiten der Alarmierung. Der Einsatzleiter/Gruppenführer kommuniziert weiter mit der Leitstelle, informiert diese über den Ablauf des Einsatzes (Abfahrt, Ankunft, Verletzte, Gefahren...) und alarmiert, wenn notwendig, weitere Einheiten nach.


Seit Oktober 2008 werden die FFW Obermedlingen und die umliegenden Gemeinden zusätzlich über das System „Rettalarm“ alarmiert. Dabei greift das Rettalarm-Gerät die 5-Ton-Folge ab und alarmiert über das Internet die vorher festgelegten Alarmierungslisten per Telefon bzw. Handy.


Damit die Alarmierung sich von den übrigen Anrufen abhebt,

gibt es hier die Möglichkeit spezielle Klingeltöne (MP3) zu downloaden.